© CC0 Creative Commons
Tablets, Notebooks, Touchscreens und Server sowie korrekt lizensierte Software

Hard- und Software für die Schul-IT

Technisch ausgereifte, miteinander kompatible Geräte bestehen im schulischen Alltag. Mit dem FWU-Rahmenvertrag managen Schulen die Lizenzen.

Schulen brauchen leistungsfähige Hardware, die im schulischen Alltag bestehen kann. Professionelle und technisch ausgereifte Lösungen sind die Grundlage für erfolgreiches Lehren und Lernen. Denn Geräte werden nur eingesetzt, wenn die Technik funktioniert und die Einrichtung keinen Aufwand macht.

Bedarfsermittlung und Anschaffung der passenden Hard- und Software stehen am Beginn des Konzepts für jede Bildungseinrichtung. Im nächsten Schritt werden die Infrastruktur eingerichtet und der Support organisiert, um eine solide Basis zu schaffen, auf der das Schulnetz ausgebaut werden kann.

Mit einem erfahrenen Berater an der Seite kann die Schule in der Anschaffung bereits Kosten sparen, wenn der Partner mit Herstellern kooperieret und günstige Preise für leistungsfähige Geräte aushandelt. Die korrekte Lizenzierung mit dem FWU-Rahmenvertrag zu Microsoft-Produkten gewährleistet, dass die Schule auch urheberrechtlich auf der sicheren Seite ist.

Artikel empfehlen